www.alphakurs-lonetal.deHerzlich willkommen auf der Internetseiteder Evangelischen Kirchengemeinden

Ettlenschieß, Reutti und Urspring

 


 

Jahreslosung 2021

 Jesus Christus spricht:

 Seid barmherzig

wie auch euer Vater barmherzig ist.

Lukas 6,36


 

Aktuelles:

 

Der nächste Online-Gottesdienst am 28.02.2021:

(https://www.youtube.com/channel/UCtRJVClzkAi3rutrxu91HVQ)

 

Falls Sie die Predigt eines Gottesdienstes haben möchten, melden Sie sich im Pfarramt oder bei den Kirchengemeinderäten. Wir lassen sie Ihnen gerne zukommen. Einige sind auch auf unserer Homepage eingestellt. Wir helfen auch gerne, wenn Sie einen Online-Gottesdienst ansehen wollen.

 

 

 


 

Logo Weltgebetstag

am Fr. 05.März findet statt – jedoch anders wie sonst

Liebe Frauen (und Männer),
wie gerne würden wir mit euch den Weltgebetstag aus dem pazifischen Inselstaat Vanuatu gemeinsam feiern. Wie so vieles, ist uns dies momentan nicht möglich. Deshalb laden wir euch herzlich ein, den Gottesdienst am 05.März 2021 auf BibelTV um 19.00 Uhr anzuschauen und gemeinsam zu beten.

Das Weltgebetstagskomitee ermutigt auch, um 20 Uhr auf die Straße zu gehen und das Lied “Der Tag ist um” zu singen (das ist unser alljährliches Schlußlied).

Vorab-Info: Wir planen, am 11.Juni 2021 um 19.30 Uhr einen gemeinsamen Gottesdienst im Freien nach zu holen. Nähere Informationen dazu folgen.

 „Worauf bauen wir?“, ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle bei Matthäus. Dabei gilt es Hören und Handeln in Einklang zu bringen: „Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament – wie der kluge Mensch im biblischen Text. Unser Handeln ist entscheidend“, sagen die Frauen in ihrem Gottesdienst.
(weitergehende Informationen findet man auch immer auf www.weltgebetstag.de)

Ein vanuatuisches Rezept versüßt die Wartezeit auf den Weltgebetstag 2021 - Ingwer-Kuchen:
Zutaten (für ein Blech): 200 g Butter, 330 g Zuckerrübensirup, 400 g brauner Zucker, 500 g Mehl, 1 EL Backpulver, 1 Messerspitze Natron, 1 TL Zimt, ½ TL Salz, 3 – 4 EL geriebener Ingwer, 1 EL geriebene Zitronenschale, 200 ml warme Milch. 2 Beutel Schlagcremepulver, 400 ml Kokosmilch.

Zubereitung
Butter, Zuckerrübensirup und Zucker schmelzen und abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver, Natron, Zimt, Salz, Ingwer und Zitronenschale vermischen. Die Butter-Zuckermischung dazugeben und gut verrühren. Nach und nach die warme Milch unterrühren. Den Teig auf ein hohes Backblech geben und bei 180 Grad circa 40 Minuten backen.
Schlagcremepulver mit der Kokosmilch aufschlagen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.
Wir freuen uns auf ein baldiges, gemeinsames Wiedersehen, seid gesegnet.

Euer Vorbereitungsteam WGT Urspring,Reutti,Ettlenschieß
Gez.Dagmar Riedlinger

 


 

 

 

Kurzer Jahresrückblick 2020

In einem Satz: Corona hatte uns fest im Griff.

Karfreitag und Ostern fielen dem Virus zum Opfer. Die Konfirmationen mussten verschoben werden und konnten nur eingeschränkt stattfinden. Hochzeiten und eine Goldene Hochzeit  mussten abgesagt werden. Wir hoffen, dass wir sie 2021 nachholen können.

Inzwischen können wir Gottesdienste wieder feiern, aber leider mit ziemlichen Einschränkungen. Weihnachten stand auf der Kippe, aber wir konnten doch Gottesdienste feiern - wenigstens draußen.Trotzdem waren diese drei Gottesdienste eine berührende Erfahrung, auch wenn die Ettlenschießer im Wind und die Reuttier im Regen standen. Herzlichen Dank an alle, die da mitgeholfen und Durchhaltevermögen bewiesen haben.

Gruppen und Kreise fielen/fallen aus oder finden auf Sparflamme statt. Auch da ein Dankeschön an alle MitarbeiterInnen, die hier viel Fantasie bewiesen haben, um die Verbindung zu den Teilnehmern nicht ganz abbrechen zu lassen.

Die Online-Gottesdienste der Lonetalgemeinden wurden unerwarteterweise zu einem weiteren Standbein der Gemeindearbeit. Uns Pfarrern und Mitarbeitern haben sie auf jeden Fall viel Freude bereitet und auch Kraft in dieser schwierigen Zeit gespendet. Wir würden das gerne in irgend einer Form fortsetzen, wenn Corona vorbei ist. Schön wäre ein gemeinsamer Gottesdienst mit allen Gemeinden.

2019 wurde das Kirchendach in Reutti saniert. Wir warten noch auf die Schlussabrechnung und den Beitrag vom Denkmalamt, damit wir genau wissen, was schließlich noch an uns hängen bleibt. Der marode Eingangsbereich wurde wieder in Ordnung gebracht, so dass man ohne Gefahr die Kirche betreten kann - wenn man will.

Nun folgte die Ettlenschießer Georgskirche mit ihrem Dachschaden. Er konnte 2020 in Angriff genommen werden und steht vor seiner Fertigstellung. Die Kosten dürften leider etwas höher als geplant liegen, wohl aber noch im Rahmen. Leider wurden inzwischen Schäden am Turm entdeckt. Uns geht also die Arbeit nicht aus (und hoffentlich auch nicht das Geld).

Urspring wäre nun mit Sanierungsmaßnahmen dran, sowohl am Rest der Kirche außen wie auch an der Orgel innen. Aber es fehlt schlicht das Geld. Mal sehen, was kommt. Mehr kann man nicht sagen.

Das kommende Jahr müssen wir in Gottes Hände legen. Viel planen können wir leider nicht, aber wünschen und von unserem Herrn erbitten. Evtl. sind ein Alpha-Kurs oder sind Bibeltage geplant. Immerhin konnten wir sogar die Konfirmation und einen Online-GD zum Reformationsfest während der Renovierung darin feiern.

(Pfr. Bühler, Gottesdienst am Altjahrabend)


 

Heiliger Abend 2020

 

Wegen der Kontaktbeschränkungen durch Corona haben wir uns in den Kirchengemeinderäten entschieden, die Gottesdienste draußen zu veranstalten. Unsere Kinderkirchleiterin Melanie Wannenwetsch fand dazu ein Krippenspiel, das mit Kerzen auf einfache Weise die Weihnachtsgeschichte erzählte. Wir begannen um 16:00 Uhr in Ettlenschieß bei den Bauwägen, um 17:15 Uhr trafen sich die Urspringer im Hof von Maurers und um 18:30 Uhr war dann der Abschluss in Reutti im Hof von Röders. Alle Gottesdienste waren recht gut besucht und zeigten, dass man die frohe Botschaft von der Geburt unseres Herrn immer wieder neu erzählen kann - auch draußen. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und Helfer.

 

Aus der Ansprache (Pfr. Bühler):

Es wird gerade an der Weihnachtsgeschichte deutlich, dass Gott nicht in eine heile Welt eingetreten ist, wo alles glatt läuft, wo es am schönsten und am angenehmsten ist. Er kam vielmehr in einem besetzten Land zur Welt, während des Durcheinanders einer von oben verordneten Volkszählung, in einem Stall, wo es wahrscheinlich durch alle Ritzen zog. Er wurde auch nicht in ein Himmelbettchen gelegt, sondern in eine Futterkrippe mit Stroh, die eigentlich für das Vieh bestimmt war.

"Er kommt aus seines Vater Schoß
und wird ein Kindlein klein,
er liegt dort elend, nackt und bloß,
in einem Krippelein ..."
heißt es darum in einem alten Weihnachtslied
(EG 27,2).

Gott ist eben auch da, wo es drunter und drüber geht, wo alle Stricke reißen, wo Menschen unter die Räder kommen.

Vielleicht passt deshalb die biblische Weihnachtsgeschichte viel besser in unsere gegenwärtige, chaotische Zeit, als wir es auf den ersten Blick wahr haben wollen. Weihnachten unter den Einschränkungen eines Lock- oder Shutdowns kommt darum wahrscheinlich dem ersten Weihnachten vor mehr als 2000 Jahren viel näher als beschauliche Familienfeste mit gutem Essen.

Es könnte darum sein, dass uns dieses Jahr viel klarer und bewusster wird, was die Botschaft des Engels für uns Menschen damals wie heute bedeutet:

"Fürchtet euch nicht!
Siehe ich verkündige euch große Freude,
die allem Volk widerfahren wird;
denn euch ist heute der Heiland geboren ..."
(Lukas 2,10+11)

 

Ettlenschieß bei den Bauwägen

- sogar mit tierischen Darstellern.

 

Große Abstände und warme Kleidung waren wichtig.

 

Urspring im Hof von Maurers

An jeder Kerze konnte sich eine Familie aufstellen.

Der Altar mit Kerzen. Die Kerzen symbolisierten Personen der Weinachtsgeschichte.

 


 

Gottesdienste in unseren Kirchen sind ab dem 10. Mai wieder möglich

 

z.B. am 17.05.2020 in Urspring drinnen (Bild oben) und in Reutti draußen (Bild untern).


Ungewohnt, aber es geht. Gib dem Virus keine Chance!

 


 

Online-Gottesdienste auf YouTube

vom Pfarrerteam rund um die Lone

 

Bisher abrufbar:

 

- Palmsonntag (05.04.2020)

- Karfreitag (10.04.2020)

- Ostersonntag (12.04.2020)

- Jubilate (03.05.2020)

- Himmelfahrt (21.05.2020)

- Erntebitte (05.07.2020)

- Urlaubsanfang (26.07.2020)

- Reformationsfest (31.10.2020)

Heiliger Abend (24.12.2020)

Neujahr (ab 1.1.2021)

 

 (Bitte auf Bild klicken, dann werden Sie auf YouTube weitergeleitet.)

 


 

Predigten und Andachten als Text

(Neu) Erntedank, 27.09. und 04.10.2020 Predigt von Pfr. Bühler (Erntedank in Krisenzeiten)

9. Sonntag nach Trinitatis, 09.08.2020 Predigt von Pfr. Bühler (Jeremia 1,4-10 = Berufung Jeremias zum Propheten)

2. Sonntag nach Trinitatis, 21.06.2020 Predigt von Pfr. Bühler (Matth. 11,25-30)

Pfingstsonntag, 31.05.2020 Predigt von Pfr. Bühler (Apostelgeschichte 2)

Kantate, 10.05.2020 Predigt von Pfr. Bühler (2.Chronik 5,2-14)

Jubilate, 03.05.2020 Predigt von Pfr.i.R. Reinhard Koestlin (Joh 15)

Quasimodogeniti, 19.04.2020 Predigt von Pfr.i.R. Reinhard Köstlin (Jes 40)

 

Andacht, 02.04.2020 Ruhe und Ruhe-los (Andacht von Pfr. Bühler)

 

Dazu finden sich in unserem evangelischen Gesangbuch im Anhang eine ganze Reihe von Vorschlägen zu Andachten (ab EG 771ff bzw. S. 1341ff) und Gebeten (S 1428ff).

Über die Webseite des Dekanats können Online-Andachten abgerufen werden:
https://www.kirchenbezirk-ulm.de/aktuelles/ulmer-andachten-online/

Kindergottesdienst


https://www.youtube.com/channel/UC87ipoc-d6-7kC17II4XOzA/featured

Gottesdienste aus dem Ulmer Münster:
https://www.regio-tv.de/mediathek/121953

 


 

Aktuelle Informationen (Stand Sept. 2020)

Aktueller Stand bei uns:
Gruppen und Kreise fallen teilweise weiter aus (z.B. Freundeskreis vom Lonetopf) oder beginnen nach den Ferien unter Auflagen und mit Einschränkungen (z.B. Kinderkirche, Frauenchor)

Gottesdienste in der Kirche dürfen unter bestimmten Auflagen wieder stattfinden (s.o.).

Konfirmationen, Taufen und Trauungen sind wieder möglich, es müssen aber bestimmte Hygienevorschriften beachtet werden, die auch für die normalen Gottesdienste gelten.

Seelsorgerlich (in Notfällen oder auf besonderen Wunsch) bleiben wir trotzdem für Sie erreichbar (Telefon Pfarramt: 07336 6451, Handy-Nummer steht im Amtsblatt). Dies gilt auch, wenn Sie praktische Hilfe benötigen, wie z.B. zum Einkaufen. Bitte melden Sie sich dann telefonisch oder über die Karte, die in allen Haushalten eingeworfen wurde.

Soweit einmal der Stand der Dinge,
Gott befohlen und bleiben Sie gesund,
Pfr. Roland Bühler

  

 

Aktuelle weitere Termine

 Alle Gruppen und Kreise fallen bis auf weiteres aus.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------