KGR-Reutti

Der Kirchengemeinderat setzt sich aus aktuell 4 Mitgliedern zusammen.

KGR-Reutti

Bei der Wahl am 1.12.2013 wurden folgende Kandidaten in den Kirchengemeinderat Reutti gewählt:

  • Elke Röder, Laienvorsizende
    Ortsstraße 28
    Tel.: 07336 / 5401
    zuständig für Jugendarbeit
    Mitglied im Bauausschuss

  • Claudia Aigner
    Gassenäcker 9
    Tel.: 07336 / 920391
    zuständig für
    Mitglied in der Bezirkssynode
    Mitglied im Bauausschuss

  • Rebecca Bantel
    Gassenäcker 8
    Tel.: 07336 / 7859882
    zuständig für

  • Christine Köpff
    Ortsstraße 25
    Tel.: 0173 / 6461
    zuständig für


Statements der KGR-Mitglieder

Elke Röder
Da ich schon die dritte Wahlperiode dabei bin,  weiß ich welche Aufgaben  mich als Kirchengemeinderatsvorsitzende für Reutti erwarten werden. Mich begeistert es, die Gemeinde wachsen zu sehen und mich für diese einzubringen. Wachsen ist für mich vor allem deshalb wichtig, weil ich nun schon seit 16 Jahren die Kinderstunde in der Molke betreue. Und manche Kinder kommen wieder und sind in der Gemeindearbeit tätig. Das freut mich sehr.

Claudia Aigner
Von klein auf war ich mit der Kirche in Verbindung (Kinderkirche, Kinderstunde, Jungschar, Kinderkirchmitarbeiterin). Einige Jahre waren bei mir dann kirchlich gesehen etwas ruhiger. Doch der Wunsch war nie verschwunden und deshalb hab ich mich als KGRin aufstellen lassen. Natürlich liegt mir an der Reuttier Kirche viel, sonst wäre ich ja nicht in der 3. Amtsperiode mit dabei. Ich glaube für unser Dorf ist die Kirche sehr wichtig. Es ist nicht nur die Kirche selbst. Wir geben Raum für die Mutter-Kind-Gruppe, Kinderstunde, Kinderkirche, Jugendraum, Senioren und den Frauentreff!
Reutti hat keine andere Institution die in der Form für jedes Alter etwas hat. An den letzten KGR-Wahlen mussten wir leider feststellen, dass dies in der Form wohl nicht geschätzt wird. Mir liegt am Herzen, dass die Gruppen auch weiterhin bestehen bleiben. Genauso sollte man die Mitarbeiter so gut es geht bei ihren Aufgaben unterstützen und es wäre toll, wenn sich mehr Leute für die Mitarbeit in jeglicher Form begeistern könnten, damit es den aktiven Mitarbeitern nicht zu viel wird. In diesem Sinne – NUR MUT! Gott sieht alles, vor allem das Kleinste!