KGR-Ettlenschieß

Der Kirchengemeinderat setzt sich aus 6 Mitgliedern zusammen.

KGR-Ettlenschieß

Bei der Wahl am 1.12.2013 wurden folgende Kandidaten in den Kirchengemeinderat Ettlenschieß gewählt:

  • Hans-Georg Junginger, Laienvorsizender
    Obere Seesteig 5
    Tel.: 07336 / 5277

  • Wolfgang Buck
    Breitenreisstr. 8
    Tel.: 07336 / 5258
    Mitglied in der Bezirkssynode

  • Mandy Eberhardt
    Scheibenstr. 16
    Tel.: 07336 / 9213360
    zuständig für Gemeindebrief

  • Silke Possath
    Hofstetterstr. 3
    Tel.: 07336 / 920376

  • Christa Seitz
    Dorfstr. 3
    Tel.: 07336 / 5565

  • Kraft Amtes als Kirchenpfelger
    Hans Lohrmann
    Rossäckerweg 15
    Tel.: 07336 / 5589

 

Statement der KGR-Mitglieder

Hans Lohrmann
Als Kirchenpfleger bin ich seit 1979 'kraft Amtes' automatisch Kirchen­gemeinderatsmitglied, wurde jedoch im Jahr 1977 zunächst auf 'normalem' Weg in den KGR gewählt.

Hans-Georg Junginger
Ich bin nun schon die 3. Periode im Gremium. Unsere Kirchengemeinde soll dazu beitragen, dass Glaube erfahrbar wird und zu den Menschen durchdringt. Wir müssen uns so aufstellen, damit jeder sich angesprochen fühlt. Es muss auch über neue Wege und Möglichkeiten nachgedacht werden. Dies kann innerhalb unserer drei Gemeinden sein, aber auch darüber hinaus. Dafür möchte ich meinen Beitrag leisten.

Mandy Eberhardt
Für mich kam die Frage, ob ich für den Kirchengemeinderat kandidieren möchte, sehr überraschend. Nach kurzer Überlegung stimmte ich zu. Als „Neigschmeckte“ freue ich mich über das mir entgegengebrachte Vertrauen der Gemeinde. Ich hoffe im Kirchengemeinderat neue Ideen einzubringen und vielleicht wieder mehr junge Leute für die Kirche zu begeistern.

Silke Possath
Ich bin im siebten Jahr im Kirchengemeinderat aktiv dabei. Warum ich im Kirchengemeinderat bin? Eigentlich ganz einfach: Als ich damals angefragt wurde, ob ich für das Gremium kandidieren würde, traf ich meine Entscheidung relativ schnell. Meine Überlegung war, dass ich nicht nein sagen dürfte, wenn mich Gott jetzt braucht, denn er macht das bei uns allen auch nie.

Christa Seitz
Ich bin nun in der 3. Wahlperiode im Kirchengemeinderat. Ich habe mich wieder aufstellen lassen, weil es mir Freude macht sich in der Kirchengemeinde zu engagieren und mitzuarbeiten. In den letzten 6 Jahren habe ich zusätzlich die Mutter- Kind- Freizeit organisiert.

Wolfgang Buck
In den KGR wurde ich das erste Mal 1995 gewählt. Seit der letzten Wahl vertrete ich Ettlenschieß in der Bezirkssynode und übernehme seit kurzem einen Teil des Besuchsdienstes.
Ja, aber wie wurde ich eigentlich KGR-Mitglied?
Während eines Ausflugs des damaligen Kinder-Kirche-Helferteams fragte mich unsere damalige Pfarrerin Frau Busch, ob ich mir nicht vorstellen könnte, mich als Kandidat aufstellen zu lassen. Ich konnte es nicht.
Sie fragte noch mehrmals, wurde dabei auch von anderen unterstützt. Ich bat mir Bedenkzeit aus und sagte schließlich, in der Hoffnung nicht gewählt zu werden, zu. Doch ich wurde gewählt. Die Wähler schienen mir das Amt zuzutrauen.
So, nun war ich also KGR-Mitglied. Seither versuche ich im Rahmen meiner Möglichkeiten und Fähigkeiten meinen Teil in unserer Gemeinde beizutragen.