U-Umbau-Kirche-2017

Renovierung Kirche Urspring

Mitte 2016 ging es nun endlich los mit der Reno­vierung von unserem Eingang und dem Verputzen der Westfassade.
Am 7.5 haben wir die letzten 2 Bänke aus der Kirche entfernt, um Platz zu schaffen für die Teile, die im Anbau standen.

Abbau Dachplatten vom alten Anbau

Am 21.5.2016 haben wir ein Gerüst aufgestellt und mit dem Abbruch des Daches angefangen.

Weil das Dach vermutlich aus asbest­haltigen Dachplatten bestand, mussten beim Ab­bruch besondere Schutzmaßnahmen erfolgen.

Abbruch alter Anbau

Nachdem das Dach Holzlatte für Holzlatte abgebaut worden war, wurde am 11.6. mit sehr guter Hilfe der Fa. Granat aus Urspring das Mauerwerk abgerissen.
Ein besonderer Dank gilt dabei dem Chef Sieghart Granat, der tatkräftig mitgeholfen hat und sich mit ganzem körperlichem Einsatz zwei widersetzenden Betonblöcken gewidmet hat. Auch hat er uns alle notwendigen Maschinen ohne zu zögern kostenlos zur Verfügung gestellt, auch hierfür ein vergelts Gott.

Danach folgten einige Wochen, in denen die Fa. Kaiser den alten Außenputz abgeschlagen und einen neuen angebracht hat. Hr. Kaiser hat uns auch fachmännisch bei der Aus­wahl der Wandfarbe unterstützt, die sehr gelungen ist.

 

Unvorhergesehen war, dass die zwei Fenster zur Bühne an der Fassade zu marode waren, als dass man sie nicht lassen konnte.
Die Fenster wurden kurzfristig von Fa. Frieder Bayer aus Urspring selbst hergestellt und eingebaut.

  Die Fa. Scheiffele aus Luiz­hausen hat die Kupferblech­abdeckungen neu angebracht.
Dabei gab es an den Ecken sehr knifflige Konstruktionen, die eine fachkundige Hand brauchten.
  Am 15.10. haben wir dann die Mauer zum Kindergarten und den Behinder­teneingang abgerissen. Auch wurden die Hecken bis zur Schule entfernt. An diese Stelle kommt noch eine neue Mauer, so dass wir nachher eine schöne ebene Rasenfläche haben, die dann auch mal für ein Fest verwendet werden kann.
  Ende Oktober stand dann der neue Glasanbau und wir konnten im November mit dem Eingangsbereich weiter machen. Der sollte ja bis zum Adventskonzert am 11.12.2016 schließlich fertig sein.
Nachdem der Anbau aufgestellt war, konnten wir mit mit dem Herrichten der Außenanlage beginnen. Es wurde eine neue einheitliche und höhere Mauer zum Kindergarten und der Schule hin aufgebaut, so dass wir nun eine ebene Fläche um die Kirche haben.
Der neue Zugang zur Kirche wurde mit einer schrägen Rampe hergestellt, so dass der Zugang nun auch rollstuhlgerecht vorhanden ist. Auch haben wir neue energiesparende LED-Leuchten mit Bewegungsmelder angebracht, um auch bei Abend-veranstaltungen einen sicheren Zugang zu erhalten.
  Am 25.5.2017 war dann die offizielle Einweihung des Anbaus mit einem feierlichen Gottesdienstes. Nach dem Gottesdienst gab es noch einen Sektempfang, damit die Besucher in aller Ruhe den neuen Windfang begutachten konnten.

Einen ganz besonders großen Dank geht auch an die vielen ehrenamtlichen Helfern, die bisher bei den genannten Arbeiten tatkräftig geholfen haben.

Die neue Front Richtung Westen ist nun sehr gelungen. Nun können wir uns an die restliche Sanierung unserer Kirche machen, frei nach dem Motto:
"NACH der Renovierung ist VOR der Renovierung"